From farm to table, slow food auf höchstem Niveau

Spricht man mit Koch und Gastgeber Soufien, so spürt man eine ganz eigene Ruhe. Ruhe und tiefen Respekt. Vor der Natur und was sie hervorbringt, vor den Tieren und vor der Arbeit, die hinter alldem steckt. Mit seinem Restaurant Sprechenstein macht er dies alles an einer ganz besonderen Location, dem Schloss Sprechenstein, spürbar und bringt mit seinem Farm-to-table-Konzept eine derartige Emotion auf die Teller, wie man sie vielleicht nicht oft zu schmecken kriegt. Dazu die stolze Kulisse der Burg, der fantastische Blick ins Tal und die idyllisch-schöne Abgeschiedenheit.

Wissen woher etwas kommt, wo es wächst, welches Herzblut darin steckt. Und der Rest ergibt sich fast wie von selbst.

[Soufien Kasmi]

Direkt von hier. Oder von gleich-um-die-Ecke.

Eigene Wagyu-Rinder, Pata-Negra und Schwäbisch-Hall-Schweine sorgen für das ganz besondere Fleisch, Jersey-Kühe für die Milch, die in der hofeigenen Käserei verarbeitet wird. Selbst angebaute Futtermittel, eigene Bergquelle, eine Handvoll Kräuter. Und alles, was nicht vom Hof selbst kommt, bezieht Soufien von Bauern aus unmittelbarer Umgebung. Jeden von ihnen kennt er, und nicht nur sie und ihren Handschlag, sondern auch die Art, wie sie arbeitet und die Leidenschaft, die sie teilen.

Respekt ist eine meiner wichtigsten Zutaten. Vor der Natur, vor den Tieren, vor der ehrlichen Arbeit.

[Soufien Kasmi]

Die besondere Auszeit

Perfekt für alle, die die kleine feine Auszeit suchen. Die Schönheit des Einfachen, die wunderbar idyllische Abgeschiedenheit. Mal ein gutes Buch und der Blick ins Tal, mal ein gutes Glas Wein und der sternenklare Nachthimmel. Sterzing nur einen Steinwurf entfernt, die freundschaftliche Gastlichkeit hingegen nur eine alte Holztreppe.

Ganz für sich – mit Sternchen, denn wer möchte, ist unser Gast auch zum schönen Frühstück oder zu Kaffee und Kuchen.

[Soufien Kasmi]

Bleib immer up-to-date